logo

bild

Das Musik Trio Mandoline, Gitarre und Stimme präsentiert ein außergewöhnliches Programm aus Barockmusik und internationalen Weihnachtsliedern. Stimme, Mandoline und Gitarre im Einklang unterstreichen die festliche und ruhige Atmosphäre.

Am Mittwoch, 9. Dezember 2015 um 19.00 Uhr

Im Kunstraum der Ringstrassen Galerien, 1010 Wien

 

Mandoline – Nataliya Striku
Gitarre – Elena Raquel Escamilla
Stimme – Anna Pimanova

Weihnachtskonzert500

 

PROGRAMM
 
I.
Antonio VIVALDI (1696-1760) - Konzert in D-Dur
Johann Sebastian BACH (1675-1750) - Jesu bleibet meine Freude
Anonym (arr.G.M.Mura) - Greensleeves to a ground

Wolfgang Amadeus MOZART - Ave verum Corpus KV. 618
Felix MENDELSSOHN (1809-1847) - Hark! The Herals Angels Sing

II.
Amazing Grace (England)
O Come All Ye Faithful (England)
Angels We Have Heard on High (Frankreich)
He is Born (Frankreich)
The First Nowell (England)
The Wexford Carol (England)
The Holy und the Ivy (England)
King Herod und the Cock (England)
Simple Gifts
A la Nanita Nana (Spanien)
Carol of the Bells (Ukraine)

Es wird scho glei dumpa (Tirol)
Para Pedir Posadas  (Mexica)
Infant Holy (Polland)
Guten Abend, schön Abend (Deutschland)
Fum, Fum, Fum (Spanien)
Campana Sobre Campana (Spanien)
Christmas Song (Russland)
 
III.
Be thou My Vision arr. Charles Deering 
Augustin BARRIOS (1885-1944) - Villancico de Navidad

Michael PERRY (1942-1996) - Calypso Carol
Adolphe ADAM (1803-1856) - O Holy Night!
James S. PIERPONT (1822-1893) - Jingle Bells
Hugh MARTIN & Ralph BLANE - Have Yourself A Merry Little Christmas
Walter KENT (1911-1994) - I´ll Be Home For Christmas
K.DAVIS, H. ONORATI, H. SIMEONE - The Little Drummer Boy

Weihnachtskonzert500 b

 

DIE MUSIKERINNEN

Nataliya Striku

wurde in Dnipropetrowsk, Ukraine geboren. Schon ab dem 6. Lebensjahr erhielt sie Unterricht an der Musikschule ihrer Heimatstadt. Sie studierte Zupfinstrumente mit Hauptfach Domra am Staatskonservatorium Dnipropetrowsk, schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab und setzte ihre Studien an der Universität Krivoj Rog mit Schwerpunkt Musikpädagogik fort.
Seitdem sie im deutschsprachigen Raum lebt, zunächst in Würzburg und anschließend in Wien, machte sie die Mandoline zu ihrem Hauptinstrument. Außerdem spielt sie nach wie vor Domra und verschiedene Zupfinstrumente wie Bouzouki und griechische Laute. Als Solo-, Duo-, Ensemble- und Orchestermusikerin hat sie zahlreiche musikalische Auftritte in vielen europäischen Ländern verwirklicht: Griechenland, Italien, Deutschland, England, Zypern.
Kammermusik: mit Eleni Koutsoumbi (Sopran), Nicholas Spanos (Counter Tenor), Anna Pimanova (Sopran), Rosa Poulimenu (Sopran), Alexandra Gravas (Gesang), Panajotis Pratzos (Bariton), Olga Kessaris (Gesang), Maria Pagliafora (Klavier), Anastasios Strikos (Klavier), Lorelei Petrescu (Klavier), Kerstin Neubauer (Gitarre).

 

Anna Pimanova
Die lettische Koloratursopranistin Mag. Anna Pimanova, Jahrgang 1983, wurde in Daugavpils (Lettland) in eine Familie mit tiefen musikalischen Traditionen geboren.
Sie begann ihre professionelle Schulausbildung im Musik College Daugavpils, weiters  absolvierte sie  ihre Bachelor- und Master-Ausbildung teilweise in St. Petersburg (N.Rimska – Korsakova Staatkonservatorium, Russland) und an der Jazeps Vitols Musikakademie, Riga (Lettland).
Während ihres Studiums trat Anna Pimanova im Opernstudio „Figaro“ in Riga unter anderem in folgenden Rollen auf: Rosina in G. Rossini „Il Barbiere di Seviglia“ (2007), Königin der Nacht in W. A. Mozart „Die Zauberflöte“ (2008), Adele in J. Strauß „Die Fledermaus“ (2009). Zur weiteren Professionalisierung Ihres Berufes erhielt Sie Tanz- und Theaterunterricht.
Meisterkurse absolvierte sie bei Ludmila Brauna und Anita Garanča (Lettland), Barbro Marklundas - Pētersone (Norwegen), Joy Mammen (Großbritannien), Ursula Filge (Deutschland), Dmitrij Vdovin (Russland) und Irina Gavrilovici (Österreich). In Wien verbessert die erfolgreiche Koloratursopranistin nach wie vor ihre stimmlichen Fähigkeiten im Opernstudio bei Prof. Irina Gavrilovici.
So ist sie eine begehrte Sängerin in mehreren Projekten, Festivalen geworden und arbeitet gleichzeitig als engagierte Gesangslehrerin.
Ihr Repertoire umfasst verschiedene Stile und Genres: Klassische Opern- und Operetten-Arien, Musical, Jazz sowie Kammermusik von deutschsprachigen, spanischen, lettischen, russischen und französischen Komponisten.
 Internationale Erfahrung konnte Anna Pimanova bei zahlreichen Konzerten und Festivals sammeln. Sie trat in Lettland, Litauen, Russland, Finnland, Tschechien, Österreich sowie Deutschland auf und nahm an internationalen Gesangswettbewerben in Riga, Lettland (2003), in Moskau, Russland (2006), in Žďár nad Sázavou, Tschechien (2010) teil, in Korneuburg, Österreich (2012) teil.

 

Elena Raquel Escamilla
Geboren in Madrid/Spanien. Sie studierte Konzertfach Klassische Gitarre an dem Rafael Orozco Konservatorium in Córdoba. Sie absolvierte auch ein Auslandsjahr am Joseph Haydn Konservatorium (Burgenland) mit Professor Max Hrase.
Sie nahm an Meisterklassen mit den Gitarristen Ernesto Bitetti, Leo Brower, Javier Riba, Manuel Abella, Joaquín Clerch, Miguel ÁngelPérez Rizzi und Ricardo Gallén teil.
Als Gitarristin war sie Mitglied des Orquesta de Plectro de Córdoba und dem Philharmonic Center von Córdoba, sowie des Gitarrenorchester des Conservatorio Profesional de Córdoba “Músico Zyriab”. Sie hat auch die Sefardicmusik-Werkstatt besucht, als Gitarristin des Casa Sefarad Museum in Córdoba. Seit sieben Jahre praktiziert sie Hata-Yoga, und war Organisatorin von den “Yoga y Guitarra” Meisterklassen (La Carlota, Córdoba 2011).

 

120 Kasakov Ein Narr

Künstler des Monats:

Andrej Kasakov

im Schloss Reichenau

26.7. bis 23.8.2020