logo

bild

Auf der Webseite der Vienna Art Week 2015 gab Volkmar Käppl erstmals Einblicke in seine Sammlung: "Ich sammle österreichische Kunst nach 1945 und versuche, eine möglichst große Bandbreite zu erreichen. Ich mache keine Einschränkung nach Alter oder Medium. Wichtig sind mir auch eine möglichst umfassende Dokumentation und die Möglichkeit, über die Künstler nachlesen zu können. Meine Bibliothek umfasst derzeit rund 12.000 Ausstellungskataloge."

 

Der Sammler ist wohl einer der best informierten und aktivsten Ausstellungsbesucher zwischen Innsbruck und Wien. Trotzdem ist es kaum möglich eine vollständige Sammlung aufzubauen: "Es überrascht mich immer wieder, wie viele auch ältere Künstlerinnen und Künstler ich täglich kennenlerne, die noch in meiner Sammlung fehlen. Ich bin viel unterwegs, in Galerien, Ateliers und an den Kunsthochschulen; die direkte Auseinandersetzung mit den Künstlern – sei es bei Ausstellungen oder im Atelier – ist mir sehr wichtig."

 

Kaeppl Volkmar

Im Kunstraum der Ringstrassen Galerien hat Volkmar Käppl bei Igor Leontjew ein Porträt in Auftrag gegeben.

 

Alle Einträge

Doris Kofler 300 Banner